Weihnachtsgruß

24. Dezember 2021

Liebe Bürgerinnen und Bürger
in Schwanheim und Goldstein,

2021 war ein aufreibendes und anstrengendes Jahr für uns alle. Mit der Wahl in die Stadtverordnetenversammlung habe ich zwar mein persönliches Ziel erreicht, dort die Schwanheimer und Goldsteiner Interessen vertreten zu können –dies erfolgt nun aber aus der Opposition heraus. An den wichtigen Infrastruktur- und Verkehrsthemen arbeite ich dennoch unverdrossen weiter und bin dabei einem gefragten Gesprächspartner für alle regierenden Parteien.

Für Schwanheim und Goldstein gilt es nach wie vor, eine bessere Anbindung an die Innenstadt zu organisieren, den Radverkehr und die Sicherheit im Straßenverkehr zu stärken und Natur und Wohnen weiterhin attraktiv im Stadtteil zu verbinden. So bleibt es ein beliebtes und lebenswertes Viertel der Stadt.

In Schwanheim liegt mir besonders das Schicksal des Verkehrsmuseums am Herzen. Nach der schweren Corona-Zeit bleibt es nun aus Gründen des Brandschutzes noch eine Zeitlang geschlossen. Und dies im großen Jubiläumsjahr – vor 150 Jahren wurde 1872 die Pferdebahn in Frankfurt eingeführt. Das schmerzt, und auch für die engagierten Vereinsmitglieder müssen wir nun die Ziele und Aufgaben entsprechend verändert definieren.

Jetzt ist erst einmal Weihnachten und der Jahreswechsel kommt. Viele Traditionen müssen ruhen, wir können weniger feiern und nicht alle Freunde gemeinsam treffen. Dennoch wollen wir zuversichtlich bleiben und mit frohem Mut in das neue Jahr gehen. Das wünsche ich Ihnen, Ihren Lieben und Ihren Familien. Ihnen ein gutes neues Jahr 2022!

Herzlichst Ihr

Frank Nagel