Spielplatz Deidesheimer/Brohltal

6. Dezember 2017

Ortsbeirat begrüßt neues Konzept für Spielplatz Deidesheimer Straße

Was lange währt, wird endlich gut: Die Situation der Kinderspielplätze in Schwanheim ist seit einigen Jahren Thema in der Stadtverwaltung. Zuletzt im September 2011, als aufgrund einer Klage eines Anwohners die Tore für den Bolzplatz auf dem 2.700 m2 großen Freigelände an der Deidesheimer Straße abgebaut wurden. Seit dieser Zeit beschäftigten sich die Schwanheimer Kinderbeauftragte Marita Kneisel, Erzieherinnen der benachbarten KiTa Lichtblick sowie Schwanheimer Eltern und Kinder mit dem Areal und sammelten Ideen für dessen Nutzung. Diese landeten jedoch zunächst in der Schublade.

 

Erfreulich für die Schwanheimer ist nun, dass der Ortbeirat 6 in seiner Sitzung vom 7.11.2017 einstimmig den Vorschlägen des Grünflächenamtes und ihrer Vertreterin Sigrid Drexel für die Umgestaltung des Geländes an der Deidesheimer Straße zugestimmt hat. Auch der beliebte Kleinkinder-Spielplatz an der Mauritiuskirche soll saniert werden. Bereits im Frühjahr 2018 soll mit den Arbeiten begonnen werden, damit sich die Kinder und Jugendlichen bereits im Sommer dort treffen und spielen können.

 

Das Besondere an dem Spielgelände Deidesheimer Straße ist, dass die Konzeption gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen aus dem Stadtteil entstand. Die Grundidee ist die einer Arena: Die Wiese wird zum Spielfeld, die Spielgeräte und Sitzgelegenheiten zur Tribüne; das Herzstück wird ein großer Kletterfelsen sein, der den verschiedenen Altersstufen angemessene Kletterrouten bietet. Eine freie Fläche zum Tanzen und Radschlagen und eine sogenannte Calisthenics-Anlage für Übungen mit dem eigenen Körpergewicht wie Klimmzüge wurden auf Vorschlag der Kinder miteingeplant. Mit 330.000 Euro wird der Spielplatz nicht ganz billig. Gleichzeitig ist der Kletterfelsen nicht so wartungsintensiv wie die herkömmlichen Spielgeräte aus Holz, die nach spätestens 15 Jahren ausgetauscht werden müssten. In der Mauritiusstraße werden alle Spielgeräte bis auf die Schaukel ersetzt – Kostenpunkt 88.000 Euro.