Neuzuschnitt der Landtagswahlkreise in Frankfurt entschieden

21. Mai 2018

Kürzlich beschloss der Magistrat die Neuzuschneidung der Wahlkreise 34 und 37. Dies bedeutet, dass Schwanheim nun dem Wahlkreis 34, und nicht wie vorher zum Wahlkreis 37, angehört. Für Goldstein ändert sich hingegen nichts. Für den Wahlkreis 34 tritt Uwe Serke als Kandidat für die CDU an, für Wahlkreis 37 der Fraktionsvorsitzende der hessischen CDU-Landtagsfraktion Michael Boddenberg.

Hintergrund der Neuzuschneidung ist die zu niedrige Anzahl potentieller Wahlberechtigter im Wahlkreis 37 im Vergleich zu dem Wahlkreis 34, dem auch Niederrad, Sachsenhausen und Oberrad gehören. Für die Schwanheimer ist diese Veränderung nicht allzu gravierend, da die Stadtteile des Wahlkreises 34 und Schwanheim ohnehin alle dem Ortsbeirat 6 angehören. Im Wahlkreis 34 befinden sich nun neben Schwanheim die Stadtteile Griesheim, Nied, Höchst, Sindlingen, Zeilsheim, Unterliederbach und Sossenheim.

Für den Wahlkreis 34 sagte der CDU-Landtagsabgeordnete Uwe Serke: „Dem Urteil des Staatsgerichtshofs folgend, musste der Wahlkreis 34 vergrößert werden. Dass nun Schwanheim zum Wahlkreis gehört, ist eine sinnvolle und logische Erweiterung, da sie innerhalb des Frankfurter Ortsbezirks 6 gemacht wurde. Mir ist Schwanheim auch aus den 14 Jahren, die ich Fraktionsvorsitzender der CDU im Ortsbeirat 6 war, sehr vertraut und ich freue mich darauf, alte Bekannte nun im neuen Landtagswahlkreis wieder zu treffen.“

Für den Wahlkreis 37 erklärte dazu der zuständige CDU-Landtagsabgeordnete, der Vorsitzende der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Michael Boddenberg: „Ich habe in den vergangenen Jahren sehr gerne den Menschen im Stadtbezirk 531 in Schwanheim eine Stimme im Hessischen Landtag gegeben und danke ihnen sehr für das entgegengebrachte Vertrauen. Ich stehe ihnen auch in Zukunft als Ansprechpartner zur Verfügung.“

Obwohl die Entscheidung des Magistrats unsere Arbeit im Stadtbezirksverband Schwanheim/Goldstein beeinflusst, wird sie diese keineswegs behindern. Denn sowohl mit Herrn Boddenberg als auch mit Herrn Serke arbeiten wir gemeinsam schon seit Jahren zusammen.

Falls Sie nun (verständlicherweise) nicht genau wissen, welchem Wahlkreis Sie bei welcher Wahl angehören, zögern Sie nicht und schreiben uns gerne an. Wir freuen uns, Ihnen weiterhelfen zu dürfen!