Fortgang des barrierefreien Umbaus der Bushaltestellen

1. März 2018

Die Straßenbahn-Endhaltestelle Rheinlandstraße ist ein wichtiger Umsteigeknoten für die Schwanheimer Bürger. Doch die fragen sich, wie es mit dem barrierefreien Umbau weiter geht.

Nach dem barrierefreien Umbau der Straßenbahnhaltestelle Rheinlandstraße und der gleichnamigen Bushaltestelle der Linie 51 Richtung Industriepark Höchst Tor Ost fehlt aktuell noch der Umbau der Haltestellen für die restlichen Buslinien an der Rheinlandstraße. Nach Recherche der Schwanheimer CDU-Ortsbeirätin Ilona Klimroth und dem Vorsitzenden der CDU Schwanheim/Goldstein gibt es folgende Situation: Das Amt für Straßenbau und Erschließung wird voraussichtlich im Herbst die direkt vor dem ehemaligen Empfangsgebäude der Waldbahn gelegene Haltestelle der Linie 51 in Richtung Trift-/Frauenlobstraße und der Linie 62 in Richtung Alt-Schwanheim umbauen. Ebenfalls im Herbst soll die westlich der Kreuzung Rheinlandstraße/Schwanheimer Bahnstraße gelegene Haltestelle für die Linie 62 in Richtung Flughafen umgebaut werden. Durch den barrierefreien Ausbau dieser Haltestelle kann dann kein ausreichender Abstellplatz für die an der Haltestelle Rheinlandstraße endende Linie 78 mehr eingerichtet werden. Damit muss ab diesem Zeitpunkt eine neue Warteposition für die Linie 78 in Richtung Südbahnhof genutzt werden.

Diese zukünftige Warteposition wurde bereits zum Ende des Jahres 2017 in Höhe Ausstiegshaltestelle der Straßenbahn in der westlichen Rheinlandstraße in „Sägezahntechnik“, ähnlich einer Busbucht, eingerichtet. Eine Abnahme der Bauleistungen durch die VGF ist aber bisher noch nicht erfolgt. Das Verkehrsunternehmen steht hierzu in Kontakt mit der Baufirma, da verschiedene offene Punkte geklärt werden müssen. Die Haltestelle wird voraussichtlich im Laufe des Sommers 2018, vor dem Beginn der Bauarbeiten an den restlichen Haltestellen, benutzbar sein und dann auch für den Linienverkehr freigegeben. Beim Benutzen der Haltestelle gab es Schäden an den Reifen der Busse des Betreibers der Linie 78, DB Regio Bus Mitte. Die Haltestelle wurde von den Fahrern zunächst falsch angefahren, um mit dem kompletten Fahrzeug im „Sägezahn“ zu stehen. Bei korrekter Anfahrt werden keine Reifen beschädigt.