Drei Themen beim Stammtisch der CDU Schwanheim/Goldstein

11. März 2021

Am Mittwoch lud die CDU Schwanheim/Goldstein zum digitalen Stammtisch ein. Kurz vor den Kommunalwahlen kamen noch einmal einige Anliegen der ansässigen Bevölkerung zur Sprache. Trotz der aktuellen Situation bleibt der Verkehr in Schwanheim und Goldstein ein Dauerthema. Die Mitglieder des zukünftigen Ortsbeirates müssen sich dem stellen – wissend, dass es nicht die eine Lösung gibt. Für Schwanheim und Goldstein kandidieren hier Ilona Klimroth (Listenplatz 4), Tom Rausch (Platz 12), Leonie Lähn (Platz 17) und Maximilian Leißner (Platz 19). Die Verbesserung von den Bussen und Bahnen ist ein Thema, welches der Vorsitzende Frank Nagel in den Römer mitnehmen will. Nagel, der auch Vorsitzender des Fachausschuss Verkehr der Frankfurter CDU ist, kandidiert für die Stadtverordnetenversammlung auf dem Listenplatz 11.

Ein weiteres Anliegen aus der Bevölkerung betrifft die Situation rund um die Schwanheimer Dünen: „Wir freuen uns über die überregionale Beliebtheit des einzigartigen Naturschutzgebietes“, so die Kandidaten und Kandidatinnen der CDU. „Doch wenn diese zu geparkten Autos im Feld und vermehrten Müllablagerungen führt, sollte die Stadt hier in entsprechende Infrastruktur investieren. Wir werden das Thema in der kommenden Legislaturperiode im Ortsbeirat und Römer ansprechen.“

Gemeinsam wollen die CDU’ler zudem die Modernisierung der Schulen und die Betreuungssituation aktiv begleiten. Zusammen stellen die Kandidatinnen und Kandidaten der CDU fest: „Nach den Rückmeldungen können wir mit unserer Arbeit in den letzten Jahren sehr zufrieden sein. Die Schwanheimer und Goldsteiner fühlen sich gut vertreten. Das wollen wir in nächsten Jahren durch unseren Mix aus Jung und Alt erfolgreich fortsetzen.“