CDU Schwanheim/Goldstein erneut beim „Cleanup“ dabei

21. April 2021

Am 23. und 24. April findet erneut die Sauberkeitsaktion „Frankfurt Cleanup“ statt. Dabei soll die Umwelt entlastet werden indem wilder Müll im lokalen Umfeld gesammelt wird. Die Vorstandsmitglieder der CDU Schwanheim/Goldstein Tom Rausch und Maximilian Leißner, rufen anlässlich des „World Cleanup Day“ dazu auf, dass alle Schwanheim und Goldsteiner unabhängig vom Termin mehr auf die Umwelt achten: „Wahrlos weggeworfener Müll ist nicht nur lästig für Anwohner und Passanten, sondern schadet auch der Umwelt und das nachhaltig.“ Es geht nicht um eine einmalige Aktion, sondern um die nachhaltige Aufmerksamkeit für das Problem Müll in der Umwelt. „Goldstein und Schwanheim mit Waldfriedhof, Waldspielpark, Naturschutzgebiet Schwanheimer Düne und dem Stadtwald leidet besonders unter der Rücksichtslosigkeit“, ergänzt Leißner weiter.

Am Freitagabend werden neben Tom Rausch und Maximilian Leißner auch Ilona Klimroth, Schwanheimer Mitglied des Ortsbeirates und der Vorsitzender und Stadtverordnete Frank Nagel auf dem Parkplatz des Waldspielpark Schwanheim in der Stöppelschneise ein Fazit ziehen. Aber auch wer sich kurzfristig entscheidet am Freitag oder Samstag die stadtweite Aktion zu unterstützen, kann dies unabhängig von angemeldeten Aktionen machen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter https://cleanup.fes-frankfurt.de/, bei der FES am Liebfrauenberg 52-54 oder beim FES-Servicetelefon kostenfrei unter 0800 2008007-0. Die gesammelten Säcke sollen bis Samstag 16 Uhr gut sichtbar in Schwanheim an der Ecke Rheinlandstraße/Alt Schwanheim Nähe der Endhaltestelle der Straßenbahn abgestellt werden. In Goldstein ist der Sammelpunkt an der Ecke Straßburger Straße/Tannenkopfweg. Der Müll wird anschließend von der FES zeitnah abgeholt und fachgerecht entsorgt.